sprich.lauter

Wahrscheinlichkeit und Evolution

Da ich gerade beim Abi lernen bin und ein Thema im Fach Biologie auch Evolution ist, kam mir eine Ausformulierung von einem Referat zum Thema "Wahrscheinlichkeit und Evolution" wieder in die Hände, die ich euch heute vorstellen möchte, weil ich die Informationen richtig interessant fand. [Inhaltlich ist das richtig, mein Lehrer (Bio- und Chemieprofessor) hat drüber geschaut.]

Es gibt eine Feinabstimmung des Universums, welche eine exakte Einstellung physikalischer Parameter meint, die das Leben auf der Erde erst möglich macht. Eins dieser Parameter ist beispielsweise die Schwerkraft: Würde man sie nur geringfügig verändern, wäre Leben nicht möglich, da eine höhere Schwerkraft die Menschen und Tiere zerdrücken würde. Die Wahrscheinlichkeit für die richtige Einstellung der Schwerkraft beträgt: P=10-63. Wissenschaftler schätzen, dass es ca. 30 solcher Parameter gibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass alle Parameter zufällig richtig eingestellt sind ist äußert gering, sie beträgt P=10-1500 (unter der Annahme, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Parameter richtig eingestellt ist P=10-50 beträgt). Verfechter der Evolutionstheorie werfen hier das Argument ein, dass es viele Welten gäbe und so die Wahrscheinlichkeit, dass die vielen Parameter zufällig richtig eingestellt seien, gar nicht so gering sei. Damit verschieben sie aber nur das Problem, denn sie können auch nicht erklären, wie alle diese Welten entstanden sein sollten.

Auch die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung einer Urzelle ist äußerst gering: Aus einer Ursuppe müssen für die Zellbestandteile zufällig Aminosäuren (für die Proteine) und Nukleinsäuren (für die DNA) entstehen. Jedes Protein benötigt mindestens 9 verschiedene und insgesamt 50 Aminosäuren (P=10-63) und jede Zelle braucht mindestens 46 Proteine, sagen die Vertreter der Evolutionstheorie. Dies wäre zu P=10-2887 wahrscheinlich. (Andere Wissenschaftler meinen eine Zelle braucht 200-300 Proteine, was sich noch gravierender auf die Wahrscheinlichkeit auswirken würde.) Wenn die Zelle außerdem funktionstüchtig, reproduzierend und selektionsfähig sein soll, wird eine DNA benötigt, die alle Informationen der Urzelle tragen muss, was äußerst unwahrscheinlich ist.
Hier stellt sich die Frage, ob zuerst die DNA oder die Zelle da war. Die logische Schlussfolgerung ist, dass beides gleichzeitig entstanden sein muss, da beides voneinander abhängt. Aber dies wäre sehr unwahrscheinlich.
Von Wissenschaftlern wurde festgestellt, dass der genetische Code nicht bei allen Lebewesen gleich ist. Dies hat zur Konsequenz, dass die Lebewesen entweder nicht aus einer Urzelle kommen oder sie sich irgendwann einmal umgestellt haben, was aber sehr unwahrscheinlich wäre.
In der Evolutionsdiskussion wird auch oft über Mutation gesprochen. Mutationen bewegen sich auf der Ebene der Mikroevolution und wirken sich häufig nur bei bestimmten Umweltbedingungen positiv aus. Zum Großen Teil bestehen sie aus Struktur- oder Funktionsverlusten und da häufig Eigenschaften durch mehrere Gene gesteuert werden, sind positive Mutationen recht unwahrscheinlich. Negative Mutationen können häufiger auftreten, aber sie werden durch Selektion ausgemerzt. Neutrale Mutationen sind im Endeffekt auch oft leicht negativ und nur positive Mutationen fallen der Selektion nicht zum Opfer.

Makroevolution ist somit unwahrscheinlich, da sie aus vielen Mikroevolutionsschritten besteht, denn die Wahrscheinlichkeit für viele aufeinander folgende und zusammenpassende positive Einzelmutationen ist sehr klein. Da zudem oft dieselben Mutation auftreten entsteht lediglich eine Variation, aber nichts Neues. Mutation alleine genügt aber noch nicht für Makroevolution, da die DNA nur Anweisungen für die Proteinsynthese liefert, nicht aber für den Zusammenbau von einzelnen Zellen zu Gewebestrukturen und Gewebestrukturen zu Organen. Makroevolution wird also noch unwahrscheinlicher.

Zufall und Wahrscheinlichkeit sprechen also gegen die Evolutionstheorie.

5.4.09 15:17

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


andy (5.4.09 15:41)
that s more like it ...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen