sprich.lauter

Begrenzungsdenken

"Wenn du Angst hast
dann verwirf sie jetzt!
Warum sollst du scheitern?
Du wurdest darauf angesetzt
den Himmel und die Erde zu erweitern!"
(Söhne Mannheims)

Das ist das Thema: Grenzen.
Kennst du das, dass du dir in Gedanken Grenzen setzt? Du denkst, du kannst innerhalb eines gewissen Rahmens alles ganz gut machen, aber bei bestimmten Sachen setzt du dir innerlich Grenzen, weil ... Ja, warum eigentlich? Warum probieren wir nicht einfach mal neue Dinge aus? Warum wagen wir nicht einmal Neues? Haben wir Angst? Weil wir nicht wissen, wie das "Neue" aussehen könnte und was genau uns erwartet? Weil wir Angst haben versagen zu können? Wenn wir aber immer in unserer Sicherheits- und Bequemlichkeitszone zu bleiben, werden wir nie spannende und außergewöhnliche Sachen erleben. Noch mehr: Es wird sich ein Stillstand in unserem Leben und Glauben einstellen. "Menschen, die in ihrem Glauben wachsen, bewegen sich fast ausschließlich ihrer Bequemlichkeits- und Sicherheitszone. Sie klettern wie Petrus aus dem Boot und können auf dem Wasser wandeln" (Andreas Herrmann). Lass uns aufhören mit dem "Ich-kann-nicht-Denken" und uns selber damit einzugrenzen! Lass uns aufstehen, Neues wagen und uns raus aus unser Sicherheitszone bewegen und Gott vertrauen, dass er uns schon versorgen wird!

"Unterwirf dich nie der Denkschule der Begrenzungsdenker. Du bist geboren, um durch Glauben Gott zu gefallen und viel zu bewegen. Niemand - außer dir - kann dich davon abhalten!" ["Für immer ein Opfer?", Andreas Herrmann].

Lass uns mit Gott die Welt zum Guten verändern!

6.11.08 15:57

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


jabez (8.11.08 19:46)
kennst du so n altes lied? ich weiss nich wie es heisst aber es geht ungefähr so:
Der siegreiche Held ist Jesus! Wir folgen ihm wo er uns hinführt. Kein Feind kann uns im Kampfe widerstehen. Hebt das Banner, singt das Siegeslied, preist den Herrn, der im Kampfe siegt. Keine Waffe, noch so stark uns treffen kann!
usw..
ich errinere mich immer an ranger wenn ich das lied höre..und es is echt genial
also auf auf
aus den müden sesseln oder sofas an die front
wo gott uns haben will!!


Johanna / Website (9.11.08 15:35)
Yeeeah, wahre Worte, Andre!

Klar kenn ich das Lied! Ich hab das auf der Kanutour vor mehreren Jahren wieder entdeckt - da hat Roman das im Kanu ganz laut gesungen und dann ging's ab!

Hier hab ich mal den restlichen Text mit Akkorden :

Denn der Herr zieht mit uns voran - Bonnie Low

Denn der [D] Herr zieht mit [h] uns voran,
Seine [D] Herrschar'n, niemand [h] schlagen kann.
Seine [G] Ehre wir im [A7] Lande sichtbar [c] sein.
Hebt das [D] Banner, sing das [h] Siegeslied!
Preist den [D] Herrn, der im [h] Kampfe siegt!
Keine [G] Waffe, noch so [A7] stark, uns treffen [h] kann.
Der [G] siegreiche Held ist [D] Jesus,
wir [G] folgen Ihm, wo er uns [D] hinführt.
Kein [G] Feind kann uns im [A7] Kampfe widerste- [A7]-hen.
Wir mar-[D]-schieren in der [c] Siegesschar!
Jesu [D] Herrschaft wird nun [h] offenbar.
Lasst und [G] einzieh'n in das [A7] uns verheiß'ne [h] Land!


Johanna (9.11.08 15:36)
ups kleine Fehler sind da drin, es gibt kein c-moll --- c=h ^^


jabez (5.1.09 17:00)
Warum legst du deine Flügel an
anstatt sie prächtig auszubreiten
Du hälst vor einem Hügel an
und könntest drübergleiten..

wir kleingläubigen..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen